Nachtprinzessin

51Gjnzx16HL

Nachtprinzessin
Sabine Thiesler
Heyne Verlag
978-3-453-26632-2
9,99€

Die Nachtprinzessin ist erfolgreich im Job, hat genug Geld und sieht zudem auch noch gut aus und hat äußerst charmante Umgangsformen. Sie weiß über diese Veranlagung, und auch darum, dass ihr die Männer aufgrund dessen Vertrauen schenken. Doch genau das ist ihr Todeurteil.Kaltblütig mordet die Nachtprinzessin und ihre grausame Spur zieht sich bis in die italienische Toskana. Dort lernt sie den jungen Gianni kennen, in den sie sich unsterblich verliebt. Sie muss ihn besitzen. Bis zum Ende.

Mein erstes Buch von Sabine Thiesler war Der Kindersammler. Von diesem Thriller war ich wirklich beeindruckt und gefesselt. Nun hatte ich mir von der Nachtprinzessin ein ähnliches Leseerlebnis erhofft.
Der Rücken- und Klappentext haben auch wirklich meine Neugier geweckt. Leider war das Buch aber eine große Enttäuschung.
Die Nachtprinzessin heißt eigentlich Matthias und ist ein gutaussehender und höflicher Mann in den Vierzigern. Er war schon verheiratet und hat einen mittlerweile erwachsenen Sohn. Seine Leidenschaft gilt aber keinesfalls Frauen, sondern jungen Männern.
Beim Lesen hatte ich das Gefühl, Matthias hat keinen greifabren Charakter, er war so unantastbar für mich. Und das, obwohl sehr große Teile des Buches aus seiner Perspektive verfasst sind. Vielleicht entspricht das einfach auch seinem Wesen, aber für mich war es ungemein ärgerlich, dass ich nicht nachvollziehen konnte, warum er die Männer, die er liebt und besitzen will, umbringen muss. Ich fand seine Person einfach nicht explizit erklärt und wiedererkennbar. Die Autorin macht zwar deutlich, woher seine sexuellen Neigungen kommen, aber warum muss er töten? Das ist nicht genau herausgekommen.
Matthias pendelt zwischen Italien und Deutschland unf macht einen Fehler nach dem anderen. Er fühlt sich allem und jedem überlegen, dabei ist klar, dass er durch den Unsinn, den er veranstaltet, sowieso überführt wird.
Bis Seite 550 (von 592!) habe ich gehofft, dass es irgendwie, ganz raffiniert, noch zu einem spektakulären Ende kommt, aber als die Polizei Matthias dann einfach ganz nebenbei aufgabelt, war ich mehr als enttäuscht.
Sabine Thiesler arbeitet mit sehr häufigen Perspektivenwechseln. Si bekommt jede Figur, auch jene, die nur von geringster Bedeutung sind eine Stimme im Buch. Die Kapitel sind sehr kurz, zwischen drei und zehn Seiten, und es kommen fast alle Personen, die es im Buch gibt, selber zu Wort. Bei jedem Kapitelbeginn muss man erst mal überlgen, um wen es gerade geht.
Insgesamt hat mich das buch nicht begeistert oder gefesselt. Es hat einen spannenden Plot und eine interessante Aufmachung, aber es steckt nicht viel mehr dahinter. Das ist sehr schade, weil ich so große Hoffnungen in das Buch gelegt habe.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nachtprinzessin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s