Der Vogelmann

9783442451739

Der Vogelmann
Mo Hayder
Goldmann Verlag
978-3-442-45173-99,95€

Durch einen Zufall kommen zwei Männer zueinander, die ein außergewöhnliches Verlangen teilen: tote Frauen. Der eine tötet sie auf einer fast spurenlose Art und Weise und der andere führt danach Operationen an ihren Opfern durch, um sie einer Frau gleich zu machen, die er noch immer liebt und in einem großen Finale sein Eigen machen will.

Jack Caffery wird in den frühen Morgenstunden von einem Anruf geweckt: auf dem Gelände einer alten Betonfabrik werden fünf Leichen gefunden, alles junge Frauen, stark geschminkt und drogenabhängig.
Mit einer Spezialeinheit und seinem neuen Team beginnt Caffery die Ermittlungen. Sie suchen nach einem Serienmörder, der weil welche der Frauen nich vermisst werden, denn sie haben alle noch eine Gemeinsamkeit: sie waren Prostituierte. Die Ermittler begeben sich in ein verrufenes Milieu dessen Mittelpunkt das Pub Dog and Bell ist. Er trifft auf die junge Rebecca und deren Mitbewohnerin Joni. Rebecca wird für Caffery bald mehr als eine Zeugin eines Serienverbrechers und Joni wird der Schlüssel zu dem Geheimnis um den Vogelmann sein. Doch das wird ihm erst bewusste, als die beiden Frauenspurlos verschwinden.

Mo Hayder hat mich von der ersten Seite an komplett für sich eingenommen. Der Vogelmann ist der erste Teil um den Ermittler Jack Caffery. Jack ist ein psychisch sehr anspruchsvoller aber interessanter Charakter. Er hat nie das Verschwinden seines Bruders im Kindesalter überwunden und sucht in seiner Freizeit krampfhaft Indizien, die dafür sprechen, dass sein Nachbar etwas damit zu tun hat. Jack trägt Einsamkeit und Wut in sich, ist eher introvertiert. Doch ab und zu bricht ein Teil dieser Wut einfach aus ihm heraus.
Der Roman ist ein mit höchstem Scharfsinn komponiertes Buch. Die Autorin greift die Krankheit Nakrophilie auf und der Leser muss sich Auge in Auge mit diesem krankhaften Verlangen auseinandersetzen. Das Buch ist in verschiedenen Sichtweisen geschrieben, es gibt die Ermittler-, Opfer- und Täterperspektive, alle in hervorragender Genauigkeit skizziert.
Der Vorgelmann ist ein sehr packendes Buch, es hat mich total in seinen Bann gezogen. Mo Hayder hat einen fesselnden Schreibstil und es wird ganz sicher nicht das letzte gewesen sein, was ich von ihr gelesen haben werde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s