Auf die Freundschaft!

Das ist meine erste Rezension, die ich auf Anfrage schreibe. Vor ein Wochen bekam ich eine überraschende E-Mail von Annika, in der sie mich fragte, ob ich ihren Debütroman rezensieren möchte. Natürlich habe ich sofort zugesagt und ich habe es nicht bereut…

 ankc3bcndigung_adf

Annika Bühnemann
Auf die Freundschaft!
9781490425115
CreateSpace Independent Publishing Platform
7,99€
Das E-Book könnt ihr bestellen!

Claudia ist geschockt: Sie erwischt ihren Mann Ken in seinem Büro bei einem Schäferstündchen mit der Assistentin. Und das nun schon zum zweiten Mal!
Sie hat genug und packt ihre Sachen, um mit ihrem fünfzehnjährigen Sohn Mike wieder nach Deutschland zu gehen.
Ken und Claudia hatten sich vor siebzehn Jahren in Deutschland das Ja-Wort gegeben und sind danach in seine Heimat gegangen um dort zu leben.
Als Claudia und Mike am Flughafen ankommen, werden sie von einer Gruppe Frauen begrüßt: Maria, Karin und Hannah. Das sind Claudias beste Freundinnen, mit deren Unterstützung sie sich ein neues Leben aufbauen will.
Das funktioniert auch ziemlich gut, Hannah und Karin haben sich um eine kleine aber feine Wohnung für die beiden gekümmert, in die sie sofort einziehen können. Claudia findet schnell eine Stelle als Sekretärin an Mikes neuer Schule.
Dort geraten dann ihre Gefühle das erste Mal durcheinander. Schon beim Vorstellungsgespräch fällt ihr auf, wie attraktiv der Schulleiter Lutz Wantisek ist, der sie auch offensichtlich anflirtet. Nach einem Theaterbesuch beginnen sie eine Affäre. Bei Lutz fühlt sich Claudia geborgen, kann sich gut unterhalten und fängt an, hoffend in die Zukunft zu schauen.
Als Claudia nach einem Wellnesswochenende mit ihren Freundinnen nach Hause kommt findet sie nicht nur Mike in ihrer Wohnung vor sondern auch Ken. Sofort ist eine alte Anziehungskraft wieder da, doch sie entschließt sich gegen ihre Gefühle anzukämpfen. Sie erzählt Ken von ihrer „Beziehung“ mit Lutz, doch Ken bleibt hartnäckig, bringt ihr ständig Blumen mit, lässt sich nach Deutschland versetzen und sucht sich sogar eine Wohnung um bei seiner Familie zu bleiben. Claudia ist von ihren Gefühlen irritiert und beginnt, an ihrer Beziehung mit Lutz zu zweifeln.
Zu Ablenkung lädt Hannah die Frauen-Clique zu einem Beusch im Theater ein, der in einem Desaster endet. Eine Reihe hinter ihnen sitzt nämlich Lutz mit seiner Frau. Claudia ist verletzt und wütend und hat einen schweren Verkehrsunfall. Ken kümmert sich rührend um sie und um Mike. Sie künfigt ihren Job in der Schule.
So langsam beginnen Claudia und Ken sich wieder näherzukommen, bis es offziell wird: Claudia und Lutz sind Geschichte, Ken bekommt seine zweite Chance!
Zuerst ist alles wunderschön und Claudia hat die rosarote Brille auf. Sie zieht mit Ken zusammen und werden wieder eine Familie.
Ken arbeitet viel und Claudia versucht neues Vertrauen aufzubauen. Doch als er an einem Wochenende zu einem Geschäftstermin fahren will, fliegt alles auf. Sein angeblicher Zug verunglückt, doch als Claudia in erreichen will, weiß er gar nichts von einem Zugunglück. Es stellt sich heraus, dass er in die ganz andere Richtung gefahren ist, um bei einer Frau zu sein.
Die Mädels wollen Rache. Also denken sie sich einen ausgefuchsten Plan aus, um Ken „seine Männlichkeit zu nehmen“. Sie stellen ihn als schwul dar, doch am Ende läuft die ganze Aktion ziemlich aus dem Ruder…

Annika Bühnemanns Roman hat mich gleicht überzeugt. Ich mag die spannende Handlung, die vielen Dinge, die Claudia mehr oder weniger zufällig passieren und die unterschiedlichen Charaktere der Freundinnen, die eine existentielle Rolle für Claudia spielen.
„Auf die Freundschaft!“ ist ein tolles Buch für den Urlaub, es amüsiert und zaubert einem ein Lächeln auf das Gesicht. Auch sprachlich ist es prägnant, kurz und einfallsreich geschrieben. Die Protaginsten sind allesamt authentisch und man kann sich als Leser wirklich gut vorstellen, dass einem das alles selbst mal passieren könnte.
Im Sommer 2014 soll es einen neuen Roman geben und der ist gleich nach dem Auslesen des Buches auf meiner Wunschliste gelandet.

Annika Bühnemann, geboren 1987, hat in Oldenburg und Durham International Business studiert und arbeitet in einem internationalen Unternehmen als Merketeer. Bereits in der Grundschule nahm sie sich fest vor, später Autorin zu werden und erfüllte diesen Wunsch 2013. Mit ihrem mann und ihrem Pudel wohnt sie in Brake in der Wesermarsch.

Mehr zu Annika Bühnemann findet ihr hier!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s