Zwei an einem Tag

Zwei an einem Tag habe ich jetzt schon zum zweiten Mal gelesen. Und ich war wieder ziemlich begeistert. Zwischendurch ist ja nun auch eine Verfilmung mit Anne Hathaway (Sympathieeeee!!) herausgekommen. Ich hab ihn noch nicht gesehen, kann sie mir aber unglaublich gut in Emmas Rolle vorstellen.

dex&em

Autor: David Nicholls
Titel: Zwei an einem Tag
Originaltitel: One Day
ISBN: 978-3-453-81184-3 (nicht die Filmausgabe)
Verlag: Wilhelm Heyne Verlag München
Erscheinungsdatum: 14. März 2011
Genre: Belletristik
Leseprobe!

Em und Dex, Dex und Em.
Es ist der 15. Juli 1988 als Emma und Dexter zusammen im morgendlichen Studentenzimmer von Emma im Bett liegen und über die Zukunft sprechen. Am Abend zuvor haben sie sich auf der Abschlussfeier des College kennengelernt. Sie haben die Nacht miteinander verbracht. Eine einmalige Sache, denkt Dexter obwohl er sich nicht wohlfühlt, Emma wie eine der vielen anderen zu behandeln. Und Emma verliebt sich. In Dexter, in dieser Nacht.
Als die Geschichte von Emma und Dexter beginnt haben beide gerade ihren Abschluss gemacht. Emma hat einen Einserabschluss in Englisch und Geschichte und Dexter eine „schlechte drei“ in Anthropologie, wie Emma ihn auch Jahre danach noch stichelt.
Emma ist eine intelligente und vernünftige Person, aber insgesamt eher ein graues Mäuschen. Sie möchte die Welt verbessern, interessiert sich für Politik und will etwas verändern. Und sie möchte irgendwann Schriftstellerin werden.
Nach ihrem Abschluss zieht sie vorübergehend wieder zu ihren Eltern und kurz darauf zieht sie mit der Sledgehammer-Theater-Genossenschaft fort um politisches Theater zu machen. Als diese auseinanderbricht, nimmt sie einen Job in einem mexikanischen Fastfood-Restaurant an, obwohl sie etwas anderes vom Leben will.
Dexter kommt aus gutem Haus. Nach seinem Abschluss will er leben und Reisen. Er kommt nach Indien und nach Rom. Dexter ist ein Lebemann und noch sehr unreif. Tief drinnen möchte er eigentlich seine guten Gefühle nach außen tragen, aber das ist uncool.
Einen Plan für seine Zukunft gibt es nicht. Erstmal leben.
Emma und Dexter. Sie treffen sich, schreiben Briefe und Postkarten. Emma misstraut Dexters Unentschlossenheit sich um eine berufliche Zukunft zu bemühen. Dexter findet, Emma macht zu wenig aus sich, weil sie viel mehr könnte, als ein kleines Fastfood-Restaurant zu leiten.
1992 fahren sie gemeinsam in den Urlaub, eine Insel-Hopping-Tour in Griechenland. Dexter will Emma die Welt zeigen und Emma ist begeistert. Diese Reise ist ein Wendepunkt in ihrem Leben. Danach geht es für Emma bergauf. Emma studiert Lehramt und bekommt einen Job an einer Schule für Englisch und Theaterpädagogik. Außerdem hat sie endlich einen festen Freund. Sie führt ein angenehmes, regelmäßiges Leben.
Dexter kommt zum Fernsehen. Ab da geht es für ihn eher bergab. Er gibt sich dem Rausch hin, Drogen, Alkohol und verschiedene Frauen gehören zu seinem Alltag. Zwischendurch arbeitet er als Moderator für eine eher unbedeutende Spätabendsendung.
Das geht soweit, dass er betrunken und berauscht auf der Bühne steht und vor der Sendung immer noch einen Drink braucht um runterzukommen.
Als Emma und Dexter sich in diesen Jahren, Anfang der Neunziger, treffen, kommt es zum Bruch. Emma empfindet Dexter als eingebildeten, arroganten Schnösel, des nur noch für den Rausch lebt und für den Ruhm. Sie gehen aus, zum Essen und streiten sich.
Dexter, ich habe dich sehr lieb. Sehr, sehr lieb, und ich werde dich wohl immer liebt haben […] aber ich mag dich einfach nicht mehr.“ sind Emmas Abschiedsworte an diesem Abend. Eine wirklich sehr berührende Stelle. Wie sie unter Dexters Verlust leidet ist berührend und traurig. Dexter jedoch lebt einfach weiter.
Im dritten Teil ändert sich so einiges. Emmas Beziehung geht in die Brüche. Sie hat eine Affäre mit dem Schulleiter der Schule, an der sie arbeitet.
Dexter ist verliebt. Richtig verliebt. In eine kühle Schönheit namens Sylvie. Er muss um sie und die Gunst ihrer Familie kämpfen. Er wird Vater und sie heiraten.
Emma und Dexter treffen sich nach ihrem großen Streit 1999 bei der Hochzeit einer alten Freundin wieder. Sie gehen durch ein Labyrinth spazieren, sprechen sich aus und finden wieder zueinander. Emma ist überrascht über die Neuigkeit, dass Dexter Vater wird und heiratet, aber natürlich gibt sie ihm zu verstehen, wie sie sich für ihn freut. Obwohl sie nicht wirklich weiß, wie sie fühlen soll.
Lange hält Dexters Glück nicht. Zwei Jahre nach der Hochzeit ist Dexter ein geschiedener Vater. Emma fängt ihn auf und endlich finden sie zueinander. Sie gestehen sich ihre Zuneigung zueinander in Paris ein, wo Emma lebt und schreibt. Sie ist erfolgreiche Kinderbuchautorin.
Sie gehen zurück nach England, leben zusammen, an den Wochenenden mit Dexters Tochter. Sie heiratet sogar. Dexter eröffnet ein Feinkostrestaurant und eine Weile sind sie glücklich miteinander. Dann hat Emma einen Verkehrsunfall und stirbt.
Das ist eigentlich das Ende der Geschichte. Aber es kommt noch ein Abspann. Rückblenden wird das Ende von Emmas und Dexters erster Nacht erzählt. Sie haben den Tag danach miteinander verbracht und zum Schluss geküsst. Der Anfang von der längsten Beziehung ihrer beider Leben.
Kurz nach Emmas Tod verfällt Dexter seiner Verzweiflung und der Alkohol lässt ihn mal wieder nicht los. Er wird von seiner Mitarbeiterin Maddy gerettet, sie fängt ihn mal wieder auf. Am zweiten Jahrestag von Emmas Tod (sie stirbt an einem 15. Juli im Jahr 2004) sortiert er ihre Kisten und Briefe, eine erste zärtliche Aufarbeitung seiner Gefühle. Und am dritten Jahrestag besucht er mit Maddy und seiner Tochter den Ort, an dem er vor fast zwanzig Jahren Emma kennen und lieben gelernt hat.

David Nicholls macht aus seinen Protagonisten sehr charakterstarke Figuren. Er schreibt gefühlvoll und detailliert. Sein Roman strahlt eine großartige Stärke aus, durch die authentischen Protagonisten und seiner Sprache.
Abwechselnd erzählt er Emmas und Dexters Geschichten, die sich immer an bestimmten Punkten wieder begegnet. Während all der Jahre verlieren sie sich nie aus den Augen und streifen sich immer wieder in Gedanken.

An der Stelle, an der Emma und Dexter sich in Paris finden, habe ich gedacht, hier könnte doch jetzt Schluss sein. Aber nach dem vierten Teil des Buches, dem Abspann bin ich überzeugt, niemals hätte es einen anderen Schluss geben können.
Ich mag Nicholls Schreibstil und seine vielen verschiedenen Geschichten, die er über seine Personen erzählen kann. Ich mag außerdem, dass Emma und Dexter den 15. Juli nicht als ihren Jahrestag begehen, sondern, dass sich Nicholls dafür entschieden hat an diesem Tag immer die Leben und Situationen von Emma und Dexter unabhängig voneinander zu schildern.
Emma ist mir persönlich sehr nahe, ich mag ihre Einstellung, ihren Charakter und ihre Interessen. Ich glaube, ihr fehlt nicht viel um zur meiner Lieblingsprotagonistin gekrönt zu werden.


Ein Buch für lange Nächte, die man alleine verbringen muss, dieses Buch zaubert einem ein Lächeln auf die Lippen. Auch für den Urlaub ist es perfekt, es ist keine schwere Lektüre, die viel Konzentration vom Leser fordert. Der Leser muss nur mitfühlen.

David Nicholls, geboren 1966, war Schauspieler, bevor er Drehbuchautor von britischen Erfolgsserien wie Cold Feet, I saw you und Rescue me wurde. Keine weitern Folgen war sein erster Roman, der in Endland von durchschlagendem Erfolg war, wochenlang auf den Bestenlisten stand und 1996 verfilmt wurde. Tom Hanks‘ Produktionsfirma Playtone erwarb die Filmrechte an Nicholls‘ zweitem Roman Ewig Zweiter. Mit Zwei an einem Tag gelang dem Autor ein internationaler Millionenseller.
David Nicholls lebt in London.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s